Springe zum Inhalt

Pavillon

Pavillon (mit Anbau)

  • Adresse: Felsbergstrasse 18, Luzern
  • Katasternummer: 634m
  • Nutzung: Pavillon, Ballsaal, später städtischer Kindergarten und Freizeitanlage
  • Bauzeit: 18871
  • gebaut durch: Architekt: Heinrich Viktor von Segesser
  • abgerissen: 2015

Der Pavillon wurde 1887 anstelle des bisherigen Waschhaus 1 errichtet.1

Pavillon. Postkarte, Verlag Globetrotter Nr. 925, in Privatbesitz

Im Pavillon fanden wöchentlich Bälle statt.2

1903/1904 wurde das Haus durch einen Anbau an der Nordseite ergänzt.3

Pavillon, Anbau, Grundrisse, Fassade und Situation 1903 (SALU B3.31/A1.121 1903)
Pavillon, Anbau, Fassade 1903 (SALU B3.31/A1.121 1903)
Pavillon Anbau Nordseite, Stand 1979 (Foto INSA 29.10.1979, SALU F2a Felsbergstrasse 18)

Als im Jahre 1945 einige kinderreiche Familien keine Unterkunft finden konnten auf den 15. März, wurde der Pavillon vorübergehend vier Familien als Notunterkunft zur Verfügung gestellt.4

Der Pavillon sollte eigentlich nach dem Bau des Felsbergschulhauses abgebrochen werden,5 blieb aber noch bis 2015 stehen:

1946 wurde er für Notunterkünfte6, dann zum provisorischen Schulraum umgenutzt.7 Zudem wurden Teile von der Luzerner Freizeitgemeinschaft benutzt.

Pavillon Ostseite, mit geschnitzten Masken und geschnitztem Portal, Stand 1978 (SALU F2a Felsbergstrasse 18)

Diese Seite zuletzt geändert: 2017-11-24

_____________________________
  1. genehmigt durch den Stadtrat am 27.1.1887, vgl. Historischer Kataster, SALU F3.A1, Band 480 [] []
  2. Felsberg-Reminiszenzen; Luzerner Montparnasse []
  3. genehmigt durch den Stadtrat am 30.10.1903, vgl. Historischer Kataster, SALU F3.A1, Band 480; SALU, B3.31/A1.121 und B1.161/1903; ; Baugeschäft Gebr. Keller []
  4. Protokoll über die Verhandlungen des Grossen Stadtrates von Luzern, 12. März 1945, zitiert in: Rickenbach, 26 []
  5. Bauzeitung 124 (1944) 182 []
  6. 1946-1951 vgl. Häuserverzeichnis SALU SALU []
  7. B+A 10.1.1946 []
Scroll to Top