Springe zum Inhalt

Erschliessung und Verkehr

Erschliessung und Verkehr

Zur Zeit des Pensionsbetriebs (und damit vor dem Bau der heutigen Dreilindenstrasse) erfolgte die Erschliessung des Felsberg

  1. über die Adligenswilerstrasse > Abendweg > Felsbergstrasse sowie
  2. zu Fuss über den Kapuzinerweg und
  3. über die Hexenstiege.

 

Öffentlicher Verkehr

In Zusammenhang mit dem Bebauungsplan 1919 hätte das Wesemlin mit einer Trambahn erschlossen werden sollen, eine Ringbahn von der Stadt via projektierte Hünenbergstrasse nach Dreilinden und wieder hinunter via Landschaustrasse und Adligenswilerstrasse in die Stadt.1 Die Idee wurde nie verwirklicht.

Das Wesemlin wurde schliesslich ab 1934 mit einem Motorbus über die Wesemlinstrasse erschlossen (die Linie wurde ab 1948 über die neu erstellte untere Dreilindenstrasse und den Abendweg geführt, ab 1951 per Trolleybus).2

1934 wurden neben dem Autobuskonzept auch zwei weitere Konzepte diskutiert, einerseits eine Standseilbahn, andererseits ein Liftprojekt von der Weystrasse zum Kapuzinerweg 3

Liftprojekt 1934 (Abb. aus Quartiergeschichte, S. 37. Herkunft Original abklären)

 

FIXME

  • Felsbergstrasse
  • Ausbau des westl. Teilstückes vom Kapuzinerweg bis zum ehemaligen Pensionsgebäude, Bauzeit 1955 (SALU, Promptuar)
_____________________________
  1. Quaritiergeschichte, S. 36 []
  2. Quartiergeschichte, S. 43 []
  3. Quartiergeschichte, S. 37 []